Kriminalistik

Kriminalistik

Für Studium, Praxis, Führung

Artikelnummer: 100949
ISBN: 978-3-8011-0740-6
Autor(en): Hinrich de Vries; Robert Weihmann
Auflage: 13. Auflage 2014
Format: 576 Seiten, DIN A 5, Broschur
Preis: € 29,90
Lieferzeit: 3-5 Werktage
Versandkosten: Kostenfreie Lieferung (D)

Dieses Handbuch fasst die Themengebiete Kriminalistik, Kriminaltechnik und Führung kompakt zusammen und bietet dem angehenden Polizeibeamten ein fundiertes kriminalistisches Grundwissen, damit er den polizeilichen Alltag bewältigen und angemessene Sofortmaßnahmen treffen kann. Es legt zudem die Basis für die Fortbildung zum Spezialisten und gibt darüber hinaus einen Einblick in die Führungssysteme der Polizei.

Für diese Neuauflage wurde das Buch von den Autoren komplett über­arbeitet, aktualisiert und inhaltlich gestrafft. Nicht zuletzt durch das Stichwortverzeichnis mit seinen inzwischen über 2500 Suchbegriffen, bleibt es weiterhin ein zuverlässiger Begleiter für das Selbststudium im Diplom-, Bachelor- und Master-Studiengang, für die Fortbildung und für die polizeiliche Praxis.

Hinrich de Vries, Vorsitzender Richter am Landgericht. Nach der Einstellung zum Richter u.a. Strafrichter am Amtsgericht Bonn, Mitglied des Schwurgerichts beim Landgericht Bonn, Vorsitzender der Berufungsstrafkammer, der Wirtschaftsstrafkammer und seit 2010 der 1. Großen Strafkammer sowie 14 Jahre Leiter von strafrechtlichen Arbeitsgemeinschaften für Referendare.

Seit 2009 Lehraufträge für Strafrecht, Kriminalistik und Stoffrecht an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Fachbereich Naturwissenschaftliche Forensik.

Robert Weihmann, Leitender Kriminaldirektor a. D.

Geb. 1941 in Bocholt/Westfalen. Honorar-Dozent an der Fachhochschule für Kriminalistik, Kriminaltechnik und Eingriffsrecht. Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kriminalistik e.V.

Berufliche Schwerpunkte

Sachbearbeitung in der Kriminal- und Verkehrspolizei in verschiedenen Dienststellen. Mitglied in Mordkommissionen und RAF-Sonderkommissionen. Leiter der Kriminalwache und der Fahndung in Recklinghausen. Leiter der Ausbildungsdienststelle für FH-Studenten im Kriminalhauptstellenbereich Dortmund. Kriminal-Gruppenleiter für Bottrop. Gladbeck, Marl. Dorsten und Haltern am See. Dezernent der Kriminalpolizei für sieben Kreispolizeibehörden im Regierungsbezirk Münster. Beauftragter des Regierungspräsidiums Münster für die Betreuung des Polizeipräsidiums Frankfurt an der Oder nach der Wiedervereinigung. Leiter der „Zentralen Kriminalitätsbekämpfung” (Kriminalpolizei) in Dortmund. Polizeiführer in Lagen mit besonderer Aufbauorganisation.

Seit 1979 ununterbrochen Fachhochschul-Dozent (davon fünf Jahre im Hauptamt) für Kriminalistik, Kriminaltechnik und Eingriffsrecht in Dortmund und Gelsenkirchen. Vorsitzender einer Prüfungskommission des Landesprüfungsamtes / NRW in Hilden für die Staatsprüfung des gehobenen Dienstes der Polizei. Ordentliches Mitglied im Senat und im Fachbereichsrat der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung /NRW in Gelsenkirchen. Abteilungsleiter für Ausbildung bei der Direktion für Ausbildung in der Polizei /NRW in Selm-Bork.

Veröffentlichungen

Die Zusammenarbeit zwischen Kriminal- und Schutzpolizei, in: Der Kriminalist 1990, Seite 209.

Vernehmung des Beschuldigten, in: Strafverteidiger-Forum 2/91, Seite 94.

Strafverteidiger fragen Kriminalisten, in: Kriminalistik 1991, Seite 51.

Einsatz von V-Personen und Informanten, in: Kriminalistik 1992, Seite 309.

Schusswaffengebrauch durch Polizeibeamte, in: Forum Ethik & Berufsethik, 1995, Seite 38-42. und in: Kriminalistik 1995, Seite 667, und 1996. Seite 352.

Kriminalistik als Lehrfach. Eine Betrachtung zur Bedeutung des Wissensgebietes, in: Festschrift der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung/NRW zum 20-jährigen Bestehen, Vieselbach 1996, Seite 183. und in: Kriminalistik 1996, Seite 626

Rauschmittelkriminalität. Eine kritische Bestandsaufnahme, in: Kriminalistik 2003, Seite 266. mit Ergänzungen unter www.weihmann.info.

Zehn Jahre Polizeiliche Kriminalstatistik nach der Wiedervereinigung. in: Kriminalistik 2005, Seite 14.

Das Daschner-Urteil. Die Rechtsunsicherheit and die Folgen, in: Kriminalistik 2005, Seite 342, mit Ergänzungen unter www.weihmann.info.

Deutsche Hochschule der Polizei und die Polizeiwissenschaft, in: Kriminalistik 2005, Seite 371, und (in gekürzter Fassung) in: Diskus (Zeitschrift der FHöV NRW) 1/2006, Seite 48.