Polizeiliche Führungslehre

Polizeiliche Führungslehre

Begründung - Gestaltung - Perspektive

Artikelnummer: 100946
ISBN: 978-3-8011-0737-6
Autor(en): Gerd Thielmann; Jürgen Weibler
Auflage: 1. Auflage 2014
Format: 224 Seiten, 16,5 x 24 cm, Broschur
Preis: € 19,90
Lieferzeit: 3-5 Werktage
Versandkosten: Kostenfreie Lieferung (D)

Polizeiarbeit ist Teamarbeit. Führung ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Aber wie sieht eine zeitgemäße Führung überhaupt aus – wirksam und akzeptiert?

Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und kombiniert mit den Erfahrungswerten der polizeilichen Praxis entwerfen die beiden Autoren ein übergreifendes Führungsverständnis. Im Kern steht ein aktuelles Polizeiliches Führungsmodell, das in seiner Umsetzung dem eigenen Führungshandeln Sicherheit und klare Orientierung gibt.

Dies wird auch durch die verständliche Auffächerung der Modellinhalte erreicht: Zunächst leitet ein Praxisfall thematisch ein, dann wird die besondere Bedeutung dieses Führungsaspektes aufgezeigt, danach der wissenschaftliche Stand erläutert und abschließend die Integration in die polizeiliche Führungspraxis anschaulich vollzogen.

Mit diesem Buch wird die Polizeiliche Führungslehre konzeptionell weiterentwickelt und strukturiert. Die Polizeipraktikerin und der Polizeipraktiker profitieren hiervon entscheidend, seien sie Führungskräfte oder noch auf dem Weg dorthin: Sie wissen, was in der Führung wichtig ist und wie eine gelingende Führungsbeziehung mit unterstützendem Umfeld aussehen könnte. Dies können sie mit ihrer eigenen Erfahrung abgleichen und verantwortungsvoll den Führungsalltag gestalten – und das auf allen Hierarchieebenen!

Stimmen zum Buch

Auf dieses Buch habe ich lange gewartet. (Mehr lesen) - Henning Hinn, Erster Polizeihauptkommissar, Leiter des Polizeireviers Mitte in Kassel.

Das Buch sollte Pflichtlektüre für alle Kolleginnen und Kollegen mit Führungsfunktion sein, auch im unteren und mittleren Führungsbereich. (Mehr lesen) - Horst Kertscher, Polizeihauptkommissar, Personalberater beim Polizeipräsidium Südhessen, erfahrener Auslandseinsatzbeamter, zurzeit in UN-Mission UNMIL in Libera.

Das Produkt überzeugt als Orientierung für denjenigen, der etwas über polizeiliche Führung erfahren möchte und sich vorrangig in der Position des Geführten befindet. Nicht minder bedeutsam führt es  in seinen Entwicklungsschritten den ‚Führungsprofi‘ zu neuen Perspektiven.(Mehr lesen) - Rudi Heimann, Polizeidirektor, Leiter des Abteilungsstabes Polizeipräsidium Mittelhessen. 

Aus meiner Sicht ist es Thielmann/Weibler gelungen auf der Basis der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und der polizeilichen Führungserfahrungen ein zeitgemäßes und zukunftsorientiertes Polizeiliches Führungsmodell zu entwickeln (...). (Mehr lesen) - Polizeidirektor Uwe Papenfuß, Leiter der Polizeidirektion Kassel und nebenamtlicher Dozent im Fach Führungslehre an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung.

Interessant ist die Neukonzeption des „Polizeilichen Führungsmodells“, keine Erweiterung oder Anpassung des bestehenden Kooperativen Führungssystems. Ein mutiger und ebenso überfälliger Schritt in die Gegenwart der „Polizeilichen Führung“. (Mehr lesen) - Heike Langguth, Polizeidirektorin, Stellvertretende Leiterin und zugleich Fachgruppenleiterin für Führungswissenschaften/Soziologie der Verwaltungsfachhochschule - Fachbereich Polizei in Meiningen/Thüringen.

Die Autoren haben hier eine sehr wichtige Grundlage für Diskussionen und Veränderungen in der polizeilichen Führungslehre geschaffen. (Mehr lesen) - Achim Jesinghausen, Polizeihauptkommissar, Leiter der Polizeistation Bad Arolsen.

Gerd Thielmann, Vizepräsident der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster/Westfalen.
Jürgen Weibler, ordentlicher Professor für Betriebswirtschaftslehre an der FernUniversität Hagen
Weitere Bücher vom Autor