Grundlagen der Rechtsmedizin (E-Book)

Grundlagen der Rechtsmedizin (E-Book)

Lehr- und Studienbriefe Kriminalistik/Kriminologie, Band 6

Artikelnummer: 100893
Autor(en): Wolfgang Huckenbeck
Auflage: 2. Auflage 2012
Format: ePub, Mobipocket
Preis: € 12,99

Rechtsmediziner sind „Mittler zwischen Medizin und Recht“. Sie werden als Sachverständige vom Gericht bestellt oder führen ihre Untersuchungen im Auftrag der Ermittlungsbehörden durch. Ziel ihrer Arbeit ist es, zu gerichtsfesten Beweisen zu gelangen. Hier benötigen sie die Unterstützung von Kriminalisten und Juristen, denn jene sind dafür verantwortlich, am Tat- bzw. Einsatzort alle vorhandenen Ermittlungshinweise zu erkennen und zu sichern. Für eine erfolgreiche Ermittlungsarbeit und Kriminalitätsbekämpfung sind für diese Ermittler sowohl Grundkenntnisse der Rechtmedizin als auch das Wissen um deren Möglichkeiten und Grenzen unverzichtbar.

Dieser Lehr- und Studienbrief gibt dem medizinischen Laien einen verständlichen Einstieg und kompakten Einblick in das Gebiet der Rechtsmedizin. Ausgehend von kriminalistischen Fragestellungen behandelt er im Einzelnen:

  • Die Lehre vom Tod (Thanatologie)
  • Natürlicher oder nichtnatürlicher Tod? (Forensische Pathologie)
  • Untersuchung von Gewaltopfern (Klinische Rechtsmedizin)
  • Vergiftungen (Forensische Toxikologie)
  • Zuordnung von Spuren durch DNA-Analyse (Forensische Molekulargenetik)
  • Identifikation unbekannter Personen (Forensische Anthropologie)
  • Alkohol und seine Wirkungen (Forensische Alkohologie)
  • Medikamente und Drogen im Straßenverkehr (Forensische Verkehrsmedizin)

Damit erhält der Nichtmediziner über die wichtigsten Teilgebiete aktuelle, übersichtliche und praxisorientierte Informationen. Die medizinischen und naturwissenschaftlichen Hintergründe werden erläutert und weisen den Weg für eine intensivere Einarbeitung in Teilgebiete.

Dr. med. Wolfgang Huckenbeck

Geboren 1954, studierte von 1978 bis 1984 Human Medizin an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Er arbeitet seit 1984 am Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf und leitet dort die Abteilung für Forensische Molekulargenetik und stellvertretend die Abteilung für Forensische Anthropologie.

Seine Wissenschaftliche Tätigkeit führte zu weit über 100 wissenschaftlichen Publikationen und einer Reihe von Monographien, die sich mit nahezu sämtlichen Themenbereichen der Rechtsmedizin beschäftigen. Er ist Mitglied der Identifizierungskommission des Bundeskriminalamtes und konnte seine weit gefächerten Erfahrungen in eine Reihe von Auslandseinsatze, u. a. im Kosovokonflikt und nach der Tsunami-Katastrophe einbringen.